interaktive Karte aller Coworking Spaces in OWL

Wir sind glücklich, denn der erste große Schritt ist geschafft: die Karte, die auf PLATZ 1 der Abstimmung war ist online. Screenshot Karte von OWLWir feiern das mega und freuen uns auf möglichst viele Anfragen, die Karte zu füllen.

Sendet uns eine Nachricht. Wir melden uns dann mit Infos wie es weitergeht!

Hier kommt ihr zur interaktiven Karte.

Westfalenblatt über unser letztes Netzwerktreffen

Bereits zum dritten mal haben wir Coworking Space Betreiber und die, die es werden möchten uns zum Netzwerken getroffen. Diesmal waren wir in Vlotho im alten Kornspeicher. Erstmals war jemand von der Presse dabei. In diesem Fall Joachim Burek vom Westfalenblatt. Er berichtet recht genau die Sachverhältnisse.

Ihr könnt euch den Artikel online durchlesen.
Das nächste Treffen wird am 10. September in Verl oder im Kalletal stattfinden. Ihr werdet über den E-Mai Verteiler am sichersten informiert.

Quelle: http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Herford/Vlotho/3300974-Netzwerkgruppe-Coworking-OWL-schaut-sich-potenzielle-Bueroraeume-an-Denkfabrik-im-Kornspeicher

Wirtschaftsförderung Lemgo

Vergangenen Dienstag haben wir uns mit der Wirtschaftsförderung Lemgo getroffen. Zum einen wollten wir uns mal kennenlernen, zum anderen erfahren, ob die Stadt Lemgo in dieser Richtung etwas plant oder zumindest schon mal angedacht hat.

Rathaus Lemgo
Rathaus Lemgo CC-BY: Ingo2802

Die Stadt selbst bietet weder finanzielle noch personelle Manpower für einen Coworking Space. Das haben wir allerdings auch nicht erwartet. Grob zusammengefasst vermittelt die Wirtschaftsförderung Kontakte zu Personen im Haus und vermietet städtische Flächen und Gebäude.

Sie konnte uns wichtige Hinweise und einige Ansprechpartner nennen. Außerdem hatte sie noch ein paar Ideen für Immobilien, an die wir noch gar nicht gedacht haben. Das wären beispielsweise Räume am Schloss Brake oder das ehemalige Kotzold Gebäude.

Zum Nachdenken gab sie uns mit, ob es wirklich genügend junge Leute in Lemgo gibt, um so etwas aufzubauen. Die würden nicht durch die Fußgängerzone gehen sondern im Internet einkaufen. Die demographischen Zahlen zeigen allerdings einen Trend, dass auch junge Leute wieder zurück in die Stadt ziehen und dass die Geburtenrate steige.

Termine mit den Vermietern zweier Immobilien werden wir voraussichtlich Ende dieser Woche haben.

Ach ja: bist du Investor und willst in die Kreative Breite, den Coworking Space in Lemgo investieren? Dann schreib uns bitte ????

Einladung zum 3. Netzwerktreffen Coworking OWL am 14.05.2018 in Vlotho

Wir laden euch ganz herzlich ein zum nächsten Treffen des Netzwerks Coworking OWL. Es findet

am 14.05.2018
um 15:00 Uhr
in Vlotho statt.

Vielen Dank an Familie Meier, die uns eingeladen hat.

Ziel soll ein Informationsaustausch der Betreiber, Gründer und Mitglieder der Coworking Szene in Ostwestfalen-Lippe sein.
Das Treffen selbst ist kostenfrei. Für Softgetränke wird gesorgt. Ein Hut steht bereit für die Deckung der Unkosten.

Erst sprechen wir 90 Minuten über aktuelle Erfolge und Herausforderungen. Danach bleiben uns 30 Minuten um die Location zu besichtigen.

Ihr müsst euch auf Xing ein kostenloses Ticket besorgen, wenn ihr dabei sein wollt. Da erfahrt ihr auch den genauen Treffpunkt. Freiwillig könnt ihr den Organisatoren mit einem Unterstützerticket helfen. In erster Linie werden damit Getränke finanziert, bevor ein Hut herumgehen muss.

Kurzbericht des Netzwerktreffens vom 09.04.2018

Aufgrund der Osterzeit waren immerhin doch elf Menschen anwesend, die sich mit dem Thema Coworking OWL beschäftigen. Erfreulich war, dass auch drei neue Gesichter dabei waren aus Bielefeld und Vlotho.

Wir sprachen über die Kreative Breite in Lemgo, die Gastgeberin der SKS, das Projekt Lippischer Hof im Kalletal, Denkwerk Herford, den Kornspeicher Vlotho sowie Formen des Netzwerkens.

Ein Teilnehmer hat außerdem die Ideen gesammelt. Dann hat jeder mehrere Stimmen auf die einzelnen Ideen verteilen können. So ergab sich ein Bild, welches die wichtigsten Aufgaben abbildet. Diese Liste wird immer weitergeführt werden. Unwichtiges oder nicht mehr so wichtiges fällt dann automatisch unten raus. Eine sehr demokratische Möglichkeit, schnell zu Ergebnissen zu kommen.

Screenshot einer Tabelle
CC-BY-SA: Dynamic Applications

Das nächste Treffen wird am 14. Mai 2018 in Vlotho stattfinden. Eine Einladung wird noch erfolgen.

Einladung zum 2. Netzwerktreffen Coworking OWL

Wir laden euch ganz herzlich ein zum nächsten Treffen des Netzwerks Coworking OWL. Es findet am 09.04.2018 um 15:00 Uhr in Bielefeld statt. Vielen Dank an Monika Kammeier, die uns eingeladen hat.

Ziel soll ein Informationsaustausch der Betreiber, Gründer und Mitglieder der Coworking Szene in Ostwestfalen-Lippe sein.
Das Treffen selbst ist kostenfrei. Für Softgetränke wird gesorgt. Ein Hut steht bereit für die Deckung der Unkosten.

Erst sprechen wir 90 Minuten über aktuelle Erfolge und Herausforderungen. Danach bleiben uns 30 Minuten um die Location zu besichtigen.

Ihr müsst euch auf Xing ein kostenloses Ticket besorgen, wenn ihr dabei sein wollt. Freiwillig könnt ihr den Organisatoren mit einem Unterstützerticket helfen. In erster Linie werden damit Getränke finanziert, bevor ein Hut herumgehen muss.

Netzwerktreffen Coworking OWL in Herford

geralt / Pixabay

Wir laden euch alle herzlich zu einem Netzwerktreffen ein zum Thema Coworking OWL.

Ausgehend vom letzten Treffen in Bielefeld hat uns das Denkwerk Herford eingeladen die Räumlichkeiten zu nutzen. Wir wollen die Themen weitertragen, die wir beim letzten mal angesprochen haben:

  • Blog Coworking OWL weiterführen und Informationen der Coworking Spaces zusammentragen
  • Neues aus dem Coworking Space Lemgo in Gründung

Datum: Montag, 05.03.2018
Uhrzeit: 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Adresse: Leopoldstraße 2-8, 32051 Herford
Web: denkwerk-herford.de

Hier geht es zum Event bei Xing.

Gedanken zu einem virtuellen Coworking Space

Von einem lieben Menschen aus der Coworking OWL Community erhielt ich die Anregung neben einem Coworking Space auch einen virtuellen Coworking Space mit zu berücksichtigen.
Als unser Büro damals aufgelöst wurde (ein Kollege ging nach Hamburg und ich für ein Jahr nach Koblenz) haben wir an der Idee festgehalten und die Kreative Breite als einen „virtuellen Coworking Space“ bezeichnet. Das hat allerdings nicht geklappt und wir (zumindest ich) haben auch nicht so recht daran geglaubt, zumal wir in der Zeit andere Aufgaben als die der Selbständigkeit hatten. Weitere Hintergründe zur Entstehung der Kreativen Breite gibt’s in meinem anderen Blog.
Aber jetzt sieht das ganze etwas anders aus. Ich glaube nicht, dass wir es schaffen können einen rein virtuellen Space zu gründen und zu halten. Das ist auch nicht das primäre Ziel. Aber wenn wir es wirklich schaffen einen ortsgebundenen Space zu schaffen wäre es aus jetziger Sicht sinnvoll den virtuellen Space mit zu berücksichtigen. Das Problem bei der Telearbeit: aus den Augen, aus dem Sinn. Man braucht Erfahrung und gute Kenntnis der anderen sowie häufigere Telefonate als üblich. Das kann geschult und trainiert werden.
Ich biete neuerdings ja Webinare an. Wie wäre es einmal im Monat ein virtuelles Meeting abzuhalten wo wir uns alle „synchronisieren“ können? Dazu bieten wir regelmäßige Webinare aus den eigenen Reihen an mit Themen, die für Coworker und Interessierte der Region interessant sind.
Ich weiß, die anderen, „etablierten“ Spaces wie das Denkwerk in Herford machen das vor Ort. Aber diese Technik kann gerade das virtuelle Coworking beleben. Das bedeutet aber auch dass man aktiv mitarbeitet und sich nicht nur berieseln lässt. Ob da genügend Leute die Zeit dazu haben?
Ich merke während des Schreibens, dass ich gern auch „näher“ an „meinen“ Coworkern und Interessierten dran wäre, an der Coworking OWL Community. Gerne würde ich unseren Slack Workspace (Anmeldung erforderlich) wieder aufleben lassen, der allerdings nie richtig zum Einsatz kam.
Ja, wir haben GROSSES vor 😉

Treffen mit Fraunhofer Institut Lemgo

Dennis und ich haben uns heute mit Herrn Jasperneite vom Fraunhofer Institut Lemgo getroffen. Die haben nämlich das Objekt Ecke Mittelstraße/Haferstraße gemietet, welches wir für unseren Coworking Space Lemgo nutzen wollten und sich gut eignen könne.

Letzten Endes wird der Raum zu klein sein fürs Fraunhofer und den Space. Aber wir haben festgestellt, dass wir ein ähnliches Mindset haben und weiterhin in Kontakt und Austausch bleiben wollen.

Best Practice – „Ich war eine (Win-)Dose“

Banner Apple IT-Praxis, macOS, OS X Server

Viele halten Macs für inkompatibel oder schlicht nicht für sinnvoll in Office-Umgebungen. Das nachfolgende Beispiel beweist das Gegenteil. Sowohl in Sachen Kompatibilität, Leistungsfähigkeit und praxisgerechter Anwendbarkeit beweist der Mac mit OS X als Server Version welche Möglichkeiten in ihm stecken.

„Best Practice – „Ich war eine (Win-)Dose““ weiterlesen